Die Algarve Immobilien Spezialisten

Fitch sieht positive Aussichten für Portugal

Die Rating Agentur Fitch hat beschlossen, das Rating Portugals bei BBB mit positiven Aussichten beizubehalten. Die Agentur hebt die Stärken der portugiesischen Wirtschaft, im Vergleich zu anderen Weltwirtschaften mit derselben Bewertung hervor: politische und institutionelle Stabilität und ein höheres Pro-Kopf-Einkommen.

Freitag, 29 November 2019 - Presse

Fitch unterstreicht das Vertrauen in die wirtschafts,- und haushaltspolitischen Entscheidungen der portugiesischen Regierung.
Vor dem Hintergrund einer Abschwächung der Auslandsnachfrage hat sich die portugiesische Wirtschaft als robust erwiesen und gleichzeitig ein ausgewogenes Wachstum auf der Grundlage einer positiven Dynamik der Binnennachfrage mit dem Schwerpunkt auf Investitionen erzielt.

In Bezug auf die öffentlichen Finanzen steht Fitch im Einklang mit den Perspektiven der Regierung zum Haushaltssaldo, der nachhaltigen Verringerung des Anteils der öffentlichen Verschuldung, sowie der Strategie eines umsichtigen Schuldenmanagements, einschließlich der Erhöhung der durchschnittlichen Laufzeit von Anleihen, einer diversifizierten Investitionsgrundlage und die Aufrechterhaltung eines angemessenen Liquiditätspolsters.

Fitch hebt auch das robuste Bankensystem hervor, bei dem erhebliche Fortschritte bei der Reduzierung der nicht durchsetzbaren Kredite erzielt wurde und damit das begrenzte Risiko für die Finanzstabilität identifiziert.
Die Agentur hebt auch die Bedeutung der vorzeitigen Zahlung von 2000 ME an den Europäischen Finanz- Stabilitätsfonds und die Reduzierung der Eventual- Verantwortlichkeiten hervor.

Nach der Entscheidung von DBRS im Oktober, das Rating für die Portugiesische Republik anzuheben, haben die wichtigsten internationalen Agenturen einen positiven Ausblick für die portugiesischen Staatsschulden vergeben und gehen daher von einer weiteren Rating- Erhöhungen aus.